Fasten

Wer stark, gesund und jung bleiben will, sei mäßig, übe den Körper, atme reine Luft und heile sein Weh eher durch Fasten als durch Medikamente.

Hippokrates 400 v. Chr.

Was wissen wir über das Fasten?

Wenn wir den Satz von Hippokrates lesen, erfahren wir, dass Fasten schon eine jahrtausendalte Tradition hat um seine Selbstheilungskräfte in Bewegung zu bringen. Fasten ist der freiwillige Verzicht auf Nahrungsaufnahme für einen begrenzten Zeitraum. Also nicht mit Hungern zu vergleichen. Das meist unfreiwillig und in einer schwierigen Zeit (Krisen, Kriege, Naturkatastrophen) mit unbestimmtem Ende ist. Unsere Großeltern oder Urgroßeltern kennen noch Zeiten, wo es nicht so ein üppiges Nahrungsangebot gab als heute. Zeiten in den sie von ihren Reserven leben mussten.

Das bedeutet der Körper kann eine bestimme Zeit ohne Nahrung auskommen, indem er auf die Ernährung von – innen – umstellt und auf seine Reserven bzw. Fettdepots zurückgreift. Auch wir fasten täglich bzw. nächtlich. Aus der englischen Sprache kennen wir es „Breakfast“. Das morgendliche Fastenbrechen. Unser Frühstück.

Wenn wir Krank sind, z.B. Fieber haben, empfinden wir oft keinen Hunger da unser Körper in dieser Zeit seine Kräfte auf die Heilung und nicht auf die Verdauung konzentriert.

Wir finden das Fasten im religiösen, kulturellen und als therapeutische Maßnahme (Heilfasten).

Was für eine Wirkung hat das Fasten?

  • Beeinflusst Körper, Geist und Seele

  • Reinigt und Regeneriert den Körper

  • Aktiviert die Selbstregulationskräfte

  • Klarheit und Ordnung in den Körperfunktionen

  • Überlegung zu einer gesünderen Ernährung und Lebensstil

Positiven Auswirkungen auf den Körper

  • Senkung des Blutzuckerspiegels und Blutdruck

  • Entlastung der Verdauungsorgane

  • Gewichtsreduktion durch Entwässerung, Entsalzung     und Fettabbau

  • Steigerung der Immunabwehrkräfte

  • Entgiftung von Schadstoffen

  • Reinigung von Stoffwechselendprodukten

  • Linderung rheumatischer Beschwerden…

Positive Auswirkung auf unseren Geist

  • Was sind meine wahren Bedürfnisse

  • Klarheit im Denken

  • Mehr Kreativität

Positive Auswirkung auf unsere Seele

  • Selbsterfahrung – Selbsterkenntnis durch den Verzicht

  • Neue Körperwahrnehmung

Ganzheitliches Fasten nach der Buchinger/Lützner Methode (Heilfasten)

Fünf Grundregeln des Fastens

  • Nichts essen

  • Alles weglassen, was nicht lebensnotwendig ist

  • Sich vom Alltag lösen

  • Sich natürlich verhalten

  • Alle Ausscheidungen fördern

 

Die drei Säulen des Buchinger-Fastens

  • Ernährung – Fastenbrühe, Tee, Säfte, Wasser, Zitrone und Honig

  • Ordnungstherapie – Regelmäßigkeit – Feste Essenszeiten – Entspannung und unterstützende Maßnahmen (Wasseranwendungen, Massagen…)

  • Bewegung

 

Ablauf

  • zwei Entlastungstage

  • fünf reine Fastentage

  • drei Aufbautage

 

Ganzheitlich betrachtet führt das Fasten auf vielen weiteren Gebieten unseres Lebens zum Ausgleich, zum Finden der Mitte, zur Heilung. Es führt uns zu einer höheren Lebensqualität zu einem Heil des Körpers und der Seele.

Basenfasten

 

Basenfasten ist Fasten mit Gemüse, Salat, Keimen und Obst. Auf Säure liefernde und bildende Nahrungsmittel wird für einen bestimmten Zeitraum verzichtet. Dabei kommt es zu einem Basen Überschuss, die Säuren können so neutralisiert werden und der Säure-Basen-Haushalt kommt wieder ins Gleichgewicht. Es kann richtig geschlemmt werden, man verliert dabei Kilos und bekommt mehr Lebenskraft. 

 

Ablauf

  • zwei Entlastungstage

  • sieben Fastentage

  • drei Aufbautage

 

Beide Fastenkuren sind in Kombination mit einer Darmreinigung. Ich begleite Sie durch die Fastenzeit mit einem Wochenplan, fastenbegleitenden Maßnahmen und leckeren Rezepten.

Yoga

Dieser Kurs möchte – mit Hilfe verschiedener Körperstellungen, dynamischen Bewegungsfolgen, Atemübungen und Meditation – in die Welt des Hatha Yoga einführen.

Durch die Übungen werden regenerierende und auch heilende Energien freigesetzt die das Immunsystem stärken, die Verdauung aktivieren und die Atmung verbessern.

Die Zellarbeit wird angeregt und die Gelenke werden beweglicher. Durch die Dehnungen, die auf die Energiebahnen (Nadis), Lymph- , Nerven- und Blutbahnen wirken, kann jedes Organ und jede Drüse ihre Tätigkeit wieder voll ausüben. Fühlt man sich körperlich wohl,  beweglich und vital ist man auch geistig und seelisch gut drauf.

Somit verbessert Yoga allgemein die Körperhaltung des Menschen und dies wiederum verändert seine innere Haltung.

Kurs in Blaufelden:

Wird noch bekannt gegeben

Kurse in Schrozberg:

Dienstags 18.15 Uhr-19.15 Uhr und 19.30 Uhr-20.30 Uhr

im Kultursaal

Anmeldung jeweils über die vhs.

KONTAKT

Heilpraxis Vitalis

Vistara Annette Habel

Heilpraktikerin

Käppelesgasse 29

74575 Schrozberg-Bartenstein

Telefon: (07936) 990501

Mobil: (0170) 7579865

E-Mail: heilpraxis.vitalis@web.de

TERMINE NUR NACH VEREINBARUNG

Impressum | Datenschutz

ANFAHRT